Märkte       Goethestraße 13 · Neumünster · 04321 92680         Hansaring 156 · Neumünster · 04321 12524

Ernährungskonzepte auf einen Blick

Was esse ich wie? Drei Ernährungskonzepte auf einen Blick

Ob als Vorsatz für das neue Jahr oder als andauerndes Projekt – die eigene Figur wieder in Gang zu bringen, ist nicht mal eben so gemacht. Wichtig ist die Disziplin bei der Bewegung, die in keinem Fall fehlen sollte, und bei der Ernährung, die immer ausgewogen sein sollte. Um mit der Ernährung den Pfunden Herr zu werden, gibt es viele Möglichkeiten. Wir stellen Ihnen einige vor.

 

„Low Carb“

Bei dieser Ernährungsform soll die Menge aufgenommener Kohlenhydrate reduziert werden („Low“ = „gering“ und „Carb“ = Kohlenhydrate). Es geht primär darum, das Körpergewicht zu reduzieren und eine gesündere Lebensweise anzustreben. Das gelingt vor allem durch den Genuss von viel Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Fisch und Fleisch. Kartoffeln, Reis, Pasta oder Brot sollen möglichst außen vorgelassen werden, denn die darin enthaltenen Kohlenhydrate werden im Körper zu Einfachzucker umgewandelt.

Dieser soll die Zellen mit Energie versorgen. Werden weniger Kohlenhydrate aufgenommen und die Beilagen durch Gemüse ersetzt, stellt sich der Stoffwechsel um und nutzt die eigenen Fettreserven als Energielieferanten. So kann Abnehmen gelingen. Diese Diät ist seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Heute gibt es verschiedene Ausrichtungen wie die Glyx-, die Atkins-Diät – die gesundheitlich nicht unbedenklich ist – und die Logi-Methode.

 

„LOGI-Methode“

Der Grundsatz ist auch hier: weniger Kalorien zu sich zu nehmen, als zu verbrauchen – also eine negative Tagesbilanz zu erzielen. Mit der Logi-Methode („Low Glycemic and Insulemic Diet” = niedrige Blutzucker- und Insulinspiegel-Diät) sollen neben der bewussten, ausgewogenen Ernährung gleichsam Übergewicht, Typ-2-Diabetes und arterielle Gefäßerkrankungen therapierbar sein.

Sie stellt keine radikale Umstellung der Essgewohnheiten dar. Die Konzentration liegt auf der richtigen Dosierung aller Grundnahrungsmittel und einer vollwertigen Ernährung. Obst, Gemüse und gesunde Öle bilden die Basis der Logi-Pyramide, die die optimalen Dosierungen angibt. Über Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte auf Stufe zwei, gefolgt von kalorienhaltiger Nahrung, wie Nudeln oder Brot auf Stufe drei, endet sie in der Spitze mit Zuckerhaltigem.

 

„Low Fat“

Sie stellt einen gegenteiligen Ansatz zu Low Carb dar. Basis bildet die Aufnahme von mehr Kohlenhydraten, dafür aber weniger Fetten. Bei dieser Art der Nahrungsaufnahme wird die Zufuhr von Kohlenhydraten erhöht und bei gleicher Nahrungsmenge der Fettanteil verringert– beispielsweise durch Nudeln mit Gemüse als Beilage und ohne fette Sauce.

Grundsätzlich wird vermutet, dass eine Aufnahme von 2 200 kcal am Tag zu 45 Prozent aus Kohlenhydraten und 55 Prozent aus Fetten und Eiweißen besteht. Steigert man den Kohlenhydratanteil auf 60 und senkt Fette und Eiweiße auf 40 Prozent, liegt die Kalorienaufnahme nur noch bei 1600 kcal am Tag.

 

Photo: JYLJEI3JUN on Stocksnap